Hoher Investitionsstau


Rechnungshof warnt: Medizinischer Standard an Uniklinik Leipzig gefährdet

Die notwendigen Investitionen an der Universitätsklinik Leipzig finden sich nicht im sächsischen Haushalt wieder, bemängelt der Rechnungshof. 2021 und 2022 hätten rund 85 Millionen Euro pro Jahr mehr bereitgestellt werden müssen, als im Doppelhaushalt vorgesehen ist.

Die notwendigen Investitionen an der Universitätsklinik Leipzig finden sich nicht im sächsischen Haushalt wieder, bemängelt der Rechnungshof. 2021 und 2022 hätten rund 85 Millionen Euro pro Jahr mehr bereitgestellt werden müssen, als im Doppelhaushalt vorgesehen ist.

Loading...

Mehr aus Landespolitik in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.