Sprecherliste gibt Hinweis

Steht bald die erste Scholz-Rede vor der UN-Vollversammlung bevor?

Bundeskanzler Olaf Scholz könnte bald vor der UN-Vollversammlung sprechen.

Bundeskanzler Olaf Scholz könnte bald vor der UN-Vollversammlung sprechen.

New York. Bundeskanzler Olaf Scholz wird nach einer vorläufigen Liste von Rednerinnen und Rednern im September erstmals vor der Vollversammlung in New York sprechen. Bei der Generaldebatte des größten UN-Gremiums, die traditionell von zahlreichen Staats- und Regierungschefs besucht wird, wird auf dem Dokument für Deutschland als Repräsentant der „Head of Government“ - der Regierungschef - angeführt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den UN zufolge zeigen die Mitgliedsländer den Vereinten Nationen für die Liste der Rednerinnen und Redner an, wer das jeweilige Land planmäßig repräsentieren soll. Die Bundesregierung bestätigte die Scholz-Rede, die zunächst auf den 23. September angesetzt ist, auf Nachfrage nicht.

Von Scholz wird erwartet, in New York auf den politischen Kurswechsel Deutschlands nach dem Einmarsch Russlands in der Ukraine einzugehen. Seine Vorgängerin Angela Merkel hatte in ihrer Amtszeit nur ein Mal, im Jahr 2007, als Repräsentantin Deutschlands bei der Generaldebatte gesprochen - nahm aber mehrere Male bei anderen Spitzentreffen des Gremiums teil.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Meist hatte sie ihrem jeweiligen Außenminister den Vortritt bei der Rede gelassen. Im vergangenen Jahr hatte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für Deutschland gesprochen. Die Generaldebatte der UN-Vollversammlung findet dieses Jahr vom 20. bis zum 26. September statt.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen