An der Grenze zu Südkorea

Nordkorea feuert erneut Artilleriegeschosse ab

Die von der Regierung Nordkoreas zur Verfügung gestellte und von der Zentralen Nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA (Korean Central News Agency) verbreitete undatierte Aufnahme, soll Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un (M), der sich eine Artillerie-Schießübung im Westen des Landes anschaut, zeigen.

Die von der Regierung Nordkoreas zur Verfügung gestellte und von der Zentralen Nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA (Korean Central News Agency) verbreitete undatierte Aufnahme, soll Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un (M), der sich eine Artillerie-Schießübung im Westen des Landes anschaut, zeigen.

Seoul. Nordkorea hat am Dienstag erneut Artilleriegeschosse nahe der Grenze zum Nachbarn Südkorea abgefeuert. Nach Angaben des südkoreanischen Generalstabs landeten einige von rund 90 Geschossen in der maritimen Pufferzone, die 2018 zum Abbau von Spannungen eingerichtet wurde. Bereits am Montag hatte das nordkoreanische Militär rund 130 Artilleriegeschosse abgefeuert. Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA sprach von einer Reaktion auf gemeinsame Übungen der Streitkräfte aus Südkorea und den USA.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Konflikt zwischen Nordkorea und Südkorea verschärft

Der Konflikt auf der koreanischen Halbinsel hat seit einigen Monaten wieder deutlich an Brisanz zugenommen. Nordkoreas Militär schoss in erhöhter Frequenz ballistische Raketen ab und verschärfte auch seine Rhetorik gegen die Regierung in Seoul. Manche Experten vermuten, dass das international weitgehend isolierte Land bald wieder einen Atomtest machen könnte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen