Besuch sei „Showveranstaltung“

Söder und Merz besuchen Atomkraftwerk: Ex-Umweltminister Trittin spricht von „Propaganda“

Besuchen am Donnerstag ein Atomkraftwerk: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und CDU-Chef Friedrich Merz.

Besuchen am Donnerstag ein Atomkraftwerk: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und CDU-Chef Friedrich Merz.

Berlin. Der ehemalige Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) hat den Besuch des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) und des CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz am bayerischen Atomkraftwerk Isar 2 als Showveranstaltung kritisiert. „Da wird Propaganda gemacht, das hat mit der Sache nichts zu tun“, sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Trittin fügte hinzu: „Wenn der TÜV Süd feststellen sollte, dass Isar 2 gegen den Absturz von Merz’ Kleinflugzeug gesichert ist, dann würde ich dem nicht widersprechen. Aber für große Verkehrsflugzeuge gilt das schon nicht mehr – wie bei allen Atomkraftwerken.“ Ohnehin fehle bei Isar 2 seit drei Jahren eine Sicherheitsüberprüfung. Wenn der TÜV Süd zuletzt zu dem Ergebnis gekommen sei, dass Isar 2 problemlos weiter betrieben werden könne, dann sei das „geschlampert unter Freunden“.

Söder und Merz besuchen das Atomkraftwerk am Vormittag und wollen anschließend ein Statement abgeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Deutschland gibt es insgesamt noch drei aktive Atomkraftwerke. Nach der geltenden Gesetzeslage würde die Betriebsgenehmigung des Atommeilers Isar 2 zum Jahresende ebenso erlöschen wie die der beiden anderen noch verbliebenen Reaktoren Emsland in Niedersachsen und Neckarwestheim 2 in Baden-Württemberg. Vor dem Hintergrund der Energiekrise, die sich durch den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine zugespitzt hat, gibt es nun jedoch eine Debatte darüber, ob die drei Meiler weiterlaufen sollen – ob nur für eine kurze Zeit in Form eines so genannten Streckbetriebs oder sogar für einige Jahre.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen