Evangelische Theologin übt Kritik

Margot Käßmann: Ständige Stromspar-Vorschläge mit erhobenem Zeigefinger „machen alles nur schlimmer“

Die evangelische Theologin Margot Käßmann hat die ständigen Stromspar-Vorschläge an die Bevölkerung kritisiert.

Die evangelische Theologin Margot Käßmann hat die ständigen Stromspar-Vorschläge an die Bevölkerung kritisiert.

Hannover/Berlin. Die evangelische Theologin Margot Käßmann hat die ständigen Stromspar-Vorschläge an die Bevölkerung kritisiert. „Erhobene Zeigefinger und ständige Drohungen, wie schrecklich es noch kommen kann, machen alles nur schlimmer“, schrieb die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in ihrer Kolumne für „Bild am Sonntag“: „Langsam, aber sicher scheinen alle in einer kollektiven Depression zu versinken.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zu Äußerungen des Chefs der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, Privathaushalte würden zu viel Gas verbrauchen, sagte Käßmann: „Klar muss Gas gespart werden, das hat inzwischen jeder verstanden. Und Angst vor den nächsten Abrechnungen haben ohnehin alle. Aber es war schlicht kalt Ende September!“ Sollten Familien mit kleinen Kindern, alleinlebende Rentner jetzt frierend in den Wohnungen hocken, fragte die frühere hannoversche Landesbischöfin.

Käßmann machte sich auch stark für die Weihnachtsbeleuchtung. Aufrufe zum Verzicht auf die adventliche Beleuchtung der Innenstädte gingen ihr zu weit: „Klar, Beleuchtungsorgien haben mit Advent und Weihnachten im eigentlichen Sinne nichts zu tun.“ Aber es tue schlicht der Seele gut, die dunkle Jahreszeit mit Licht aufzuhellen. Käßmann: „Wie wäre es mit: Wer Geld hat, spendet oder sorgt für schöne Weihnachtsbeleuchtung.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/epd

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen