Hakenkreuze auf Impfgegner-Demo: Kanadas Premier Trudeau zeigt sich „angewidert“

Justin Trudeau, Premierminister von Kanada, spricht während einer Pressekonferenz. (Archivbild)

Justin Trudeau, Premierminister von Kanada, spricht während einer Pressekonferenz. (Archivbild)

Toronto. Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat Impfgegner in der Hauptstadt Ottawa scharf kritisiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viele Kanadier waren erbost gewesen über Bilder vom Wochenende, die zeigten, wie einige Protestteilnehmer in der Hauptstadt auf das nationale Kriegsdenkmal urinierten oder auf dem Grab des unbekannten Soldaten tanzten, während andere Hakenkreuze zur Schau stellten. „Die Kanadier waren schockiert und ehrlich gesagt angewidert von dem Verhalten einiger Menschen in der Hauptstadt unseres Landes“, sagte Trudeau.

„Wir werden jenen nicht nachgeben, die rassistische Flaggen hissen. Wir werden jenen nicht nachgeben, die sich an Vandalismus beteiligen oder das Andenken an unsere Veteranen entehren“, sagte er. Tausende Menschen hatten in Ottawa über das Wochenende gegen Impf- und Maskenvorschriften sowie Lockdowns in der Pandemie protestiert. Ein Konvoi aus Lastwagen und Autos von Demonstranten parkte in den Straßen um den Parlamentshügel und blockierte den Verkehr, einige verblieben dort auch noch am Montag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viele der Teilnehmer verweigerten das Maskentragen in Hotels, Einkaufszentren und Geschäften. Eine Obdachlosenunterkunft berichtete, Protestteilnehmer hätten dort Essen eingefordert. Man werde sich nicht von Menschen einchüchtern lassen, die kleine Unternehmen beleidigten und von Obdachlosen stählen, sagte Trudeau.

Der Premier war zuvor positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er fühle sich gut und werde von Zuhause aus weiter seiner Arbeit nachgehen, sagte er. Zwei seiner Kinder hätten Covid-19 und ein Test am Montag habe den Nachweis erbracht, dass auch er infiziert sei. Der Premierminister hat zwei Impfungen sowie eine Impfauffrischung gegen das Coronavirus erhalten.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken