Erfolgreiche Gegenoffensive

Militärexperten loben Taktik: Ukraine hat russisches Militär systematisch ausgelaugt

Zerstörte Fahrzeuge stehen auf einer Straße in der Region Charkiw, südöstlich von Charkiw.

Zerstörte Fahrzeuge stehen auf einer Straße in der Region Charkiw, südöstlich von Charkiw.

Kiew. Die jüngsten militärischen Erfolge der ukrainischen Truppen sind nach Ansicht von Experten auf deren erfolgreiche Taktik, aber auch auf Fehler der Russen zurückzuführen. Die Ukrainer hätten das russische Militär systematisch ausgelaugt, es geschwächt und von der Möglichkeit abgeschnitten, Nachschub an die Front zu bringen, sagte der ukrainische Militärexperte Oleh Schdanow am Sonntag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Außerdem hätten sie davon profitiert, dass die russische Militärführung in Erwartung einer stärkeren ukrainischen Gegenoffensive bei Cherson im Süden Soldaten dorthin verlegt habe. „Schnelligkeit und Überraschungsmoment sind zentrale Komponenten des Vorgehens der ukrainischen Armee in der Region Charkiw geworden, nachdem die dort eingesetzten russischen Soldaten in den Süden verlegt wurden“, sagte Schdanow.

+++ Alle aktuellen News und Entwicklungen lesen Sie in unserem Liveblog. +++

Ukrainische Streitkräfte erobern wichtige Stützpunkte im Nordosten zurück

Das Verteidigungsministerium in Moskau erklärte am Samstag den Rückzug seiner Kräfte aus der Stadt Isjum in der Region Charkiw.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Russen verkünden Rückzug

Unter dem Druck der ukrainischen Gegenoffensive kündigte das Verteidigungsministerium in Moskau am Samstag einen Rückzug aus der Gegend um Isjum und Balaklija in der Region Charkiw an.

Michael Kofman, Experte für das russische Militär beim US-Think Tank CNA, sagte, die Gegenoffensive sei ein bedeutsamer Sieg für die Ukraine. „Die russischen Truppen schienen ausgedünnt zu sein und die Militärführung unvorbereitet, obwohl es zuvor bereits Anzeichen einer ukrainischen Truppenverstärkung gegeben hat“, schrieb Kofman. „Ich glaube, es ist eine angemessene Einschätzung, dass Russland überrumpelt wurde und vor Ort wenig Reserven zur Verfügung hatte.“

„Die ukrainische Armee hat einen Vorteil daraus geschlagen, dass der Großteil der russischen Truppen in den Süden verlegt wurde, und versucht nun, den Lauf des Krieges zu steuern. Dabei überzeugt sie in ihren Manövern und mit Einfallsreichtum“, sagte der ukrainische Militärexperte Mykola Sunhurowskyj vom Rasumkow-Zentrum in Kiew. Der schnelle Zugewinn an Territorium sei sowohl für die Dynamik des Kriegsverlaufs wichtig als auch für die Kampfmoral der eigenen Leute. Schdanow fügte hinzu, dass solche militärischen Erfolge auch gute Argumente seien, um weitere Waffenlieferungen vom Westen zu fordern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken