USA wollen ihr Personal schützen

Erneute Luftschläge gegen Syrien: USA greifen pro-iranische Milizen an

Alltag in Syrien

Die USA haben in der Nacht zu Mittwoch eigenen Angaben zufolge erneut Stellungen Iran-treuer Milizen in Syrien angegriffen. Bild: Rauch über den Dächern von Damaskus (Symbolbild).

Damaskus. Die USA haben in der Nacht zu Mittwoch eigenen Angaben zufolge erneut Stellungen Iran-treuer Milizen in Syrien angegriffen. Die Luftschläge hätten Einrichtungen der Infrastruktur gegolten, die die Milizen nutzen, teilte das zuständige Regionalkommando des US-Militärs am Dienstag (US-Ortszeit) mit. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte kamen dabei sechs Kämpfer der Milizen ums Leben. Die USA machten keine Angaben zu Opfern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Angriffe in Dair as-Saur im Osten des Landes waren amerikanischen Angaben zufolge nötig, um das Risiko einer Eskalation zu begrenzen. Vor anderthalb Wochen hatten pro-iranische Milizen US-Soldaten angegriffen. Opfer gab es damals keine. Mit dem von US-Präsident Joe Biden angeordneten Schlag wollten die USA demnach ihr Personal schützen.

Konflikt zwischen USA und dem Iran

Im Irak und Syrien sind Milizen aktiv, die eng mit dem Iran verbündet sind. Sie fordern unter anderem den Abzug der US-Truppen aus dem Irak, die die irakische Armee im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterstützen. Der Irak und Syrien haben sich zu Schauplätzen des Konflikts zwischen den USA und dem Iran entwickelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Februar hatten die USA im Osten Syriens Luftangriffe geflogen, bei denen nach Angaben von Aktivisten mindestens 22 Anhängerinnen und Anhänger pro-iranischer Milizen getötet wurden.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen