Niedrigere Inzidenzen, höhere Dunkelziffern

Da läuft etwas schief: Mehr Personal­ausfälle in Kliniken wegen Corona

Pfleger schieben einen Patienten in einem Bett über einen Krankenhausflur.

Viele Krankenhäuser müssen geplante Eingriffe verschieben, weil coronabedingt Personal ausfällt.

Berlin. Ein Kollege berichtet am Freitag, dass eine langfristig geplante Operation, für die er schon ins Kranken­haus eingerückt war, plötzlich wegen eines Notfalls abgesagt werden musste. Das kann passieren. Aber: Der neue Termin ist nun der 25. April. Hintergrund: Beginnender Osterurlaub und große Personal­lücken durch Corona im Krankenhaus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Kollege ist offenbar kein Einzelfall. Während die Corona-Inzidenz­zahlen laut Robert Koch-Institut (RKI) bundesweit sinken, klagen immer mehr Kliniken über corona­bedingte Personal­ausfälle. Laut einer deutschland­weiten Umfrage unter Kranken­haus­ärzten geben 20 Prozent an, dass die Not­fall­versorgung gefährdet ist. In 60 Prozent der Häuser müssen planbare Eingriffe verschoben werden.

Krankenhaus­patienten haben un­wissent­lich Corona

Auf der anderen Seite beobachten Ärzte immer häufiger das Phänomen, dass Patienten wegen einer x‑beliebigen Krankheit in die Klinik kommen und dort wird dann bei ihnen – quasi nebenher – Corona nachgewiesen. Kein Wunder, dass sich das Personal ansteckt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schon lange gehen Wissenschaftler davon aus, dass die Dunkelziffer coronainfizierter Menschen wesentlich höher ist, als die Zahl der vom Robert Koch-Institut (RKI) erfassten. Der Dachverband der Akkreditierten Labore in Deutschland führt das auch darauf zurück, dass sich immer weniger Menschen einem PCR-Test unterziehen. In der 13. Kalender­woche waren es bundesweit 350.000 weniger als in der Woche zuvor.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify Ltd., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Doch nur Infektionen, die mittels PCR-Test nachgewiesen werden, gehen auch in die RKI-Statistik ein. Das heißt, wenn weniger getestet wird, wird auch weniger erfasst. Leider führt das nicht zu einer besseren allgemeinen Gesundheit.

Keine allgemeine Impfpflicht, kein Maskenzwang, weniger PCR-Tests – das alles macht das Leben leichter. Aber wenn dadurch die medizinische Versorgung leidet, dann läuft etwas schief.

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken