Krieg in der Ukraine

Britischer General fordert Stärkung der Truppen: „Das ist unser 1937-Moment“

Der britische Generalstabschef fordert die Mobilmachung der britischen Truppen.

Der britische Generalstabschef fordert die Mobilmachung der britischen Truppen.

London. Nach Einschätzung des Generalstabschefs der britischen Streitkräfte steigt die von Russland ausgehende Gefahr für die Sicherheit Europas unabhängig vom Ausgang des Ukrainekriegs. „Wir wissen nicht, wie der Krieg in der Ukraine ausgehen wird, aber in den meisten Szenarien wird Russland eine größere Gefahr für die europäische Sicherheit sein als vorher“, sagte Generalstabschef Patrick Sanders am Dienstag bei einer Konferenz in London.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

++ Alle Entwicklungen zum Krieg gegen die Ukraine im Liveblog +++

Sanders rief daher zur Stärkung der britischen Streitkräfte auf. „Das ist unser 1937-Moment“, sagte der General und spielte damit auf den Kampf der Alliierten gegen Nazi-Deutschland an. Sanders betonte, dass die Mobilisierung keine Provokation gegenüber Russland sein solle, sondern zum Schutz Europas dienen solle. Es sei allerdings gefährlich anzunehmen, dass Russlands Aggression bei der Ukraine ende.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sanders: Putin verfolgt expansionistische Ziele

Russland habe in der Vergangenheit oft bewiesen, dass es trotz anfänglicher Schwierigkeiten dank seiner Ausdauer und seiner beinahe endlosen Ressourcen siegreich aus einer militärischen Auseinandersetzung hervorgehen könne, begründete Sanders seine Warnung. Zudem habe Russlands Präsident Wladimir Putin klargemacht, dass er expansionistische Ziele verfolge. Rückschläge seien daher nur temporär.

Moskau müsse durch eine Stärkung der britischen Streitkräfte und seiner Verbündeten von einer Fortsetzung militärischer Aggression abgeschreckt werden, sagte Sanders. „Wir müssen Stärke von Anfang an mit Stärke begegnen und eindeutig darauf vorbereitet sein, für Nato-Territorium zu kämpfen“, so der ranghöchste Soldat der britischen Landstreitkräfte weiter.

RND/dpa/dre

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen