Sicherheitskräfte schritten ein

Brasilianischer Präsident Bolsonaro liefert sich Handgemenge mit Influencer

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro ist im Wahlkampf wegen eines Zwischenrufers aus der Rolle gefallen.

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro ist im Wahlkampf wegen eines Zwischenrufers aus der Rolle gefallen.

São Paulo. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro ist im Wahlkampf wegen eines Zwischenrufers aus der Rolle gefallen. Der Influencer Wilker Leão filmte sich am Donnerstag bei einem Auftritt Bolsonaros vor dessen Residenz, wobei er den Präsidenten als Feigling, Landstreicher und Liebling politischer Hinterwäldler bezeichnete. Bolsonaro stieg zunächst in seinen Wagen, kam dann wieder heraus, griff Leão am T-Shirt und versuchte, ihm das Mobiltelefon wegzunehmen. Sicherheitskräfte zerrten Leão weg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bolsonaro und Leão trafen in der Vergangenheit bereits aufeinander

Ein Journalist der Nachrichtenwebseite G1 filmte den Zwischenfall. Bolsonaro rief seinen Anhängern zu: „Filmt das nicht! Filmt das nicht! - Es ist sein Recht (zu protestieren), aber er war unhöflich.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein paar Minuten später erlaubten die Sicherheitskräfte Leão, zurückzukehren und mit Bolsonaro über Politik zu sprechen. „Du kannst mit mir reden, so viel Du willst“, sagte Bolsonaro, der Leão schon bei früheren Gelegenheiten getroffen hatte. Das Gespräch dauerte schließlich etwa fünf Minuten, dann fuhr Bolsonaro davon.

Der stramm rechte Präsident ist für Temperamentsausbrüche bekannt. 2020 drohte er einem Journalisten Prügel an, ein andermal sagte Bolsonaro, er würde auf Anhänger der linken Arbeiterpartei am liebsten schießen. In Umfragen liegt Bolsonaro derzeit deutlich hinter dem früheren Staatschef Luiz Inácio Lula da Silva von der Arbeiterpartei. Gewählt wird am 2. Oktober.

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen