Bekannter Geistlicher unter den Opfern

Anschlag auf Moschee in Afghanistan – Sanitäter melden mindestens 18 Tote

Symbolbild. Bei einem Anschlag auf eine Moschee in Afghanistan sind am Freitag Sanitätern zufolge mindestens 18 Menschen gestorben.

Symbolbild. Bei einem Anschlag auf eine Moschee in Afghanistan sind am Freitag Sanitätern zufolge mindestens 18 Menschen gestorben.

Herat. Bei einer Explosion in einer Moschee in Afghanistan sind nach Sanitäterangaben mindestens 18 Menschen getötet worden. Es gebe auch 21 Verletzte, teilte Mohammed Daud Mohammadi vom Ambulanzzentrum in der westafghanischen Stadt Herat am Freitag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei der Explosion in der gut besuchten Moschee in Herat wurde nach Taliban-Angaben der prominente Geistliche Mudschib-ul Rahman Ansari getötet. Dieser hat vorherige afghanische Regierungen kritisiert, die vom Westen unterstützt wurden. Derzeit wird Afghanistan von den militant-islamistischen Taliban regiert. Ansari soll den Taliban nahegestanden haben.

Die Explosion soll sich während der Freitagsgebete ereignet haben. Wer hinter dem Anschlag steckte, war zunächst unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken