Tiere werden zur Adoption freigegeben

Aus sengender Hitze gerettet: 47 Katzen lebten mit Obdachlosem in Auto

47 Katzen lebten in dem Auto.

47 Katzen lebten in dem Auto.

Tierschützende haben im US-Staat Minnesota 47 Katzen aus einem Auto gerettet, das in brütender Hitze auf einem Rastplatz geparkt war. Die am Dienstag entdeckten Katzen lebten „seit einiger Zeit“ mit ihrem Besitzer, der obdachlos geworden war und die Tiere nicht zurücklassen wollte, in dem Fahrzeug, sagte Ashley Pudas von der Organisation „Animal Humane Society“ laut der Nachrichtenagentur AP. Trotz der Hitze und der unhygienischen Bedingungen hätten die meisten Katzen nur geringfügige medizinische Probleme gehabt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

An dem Tag, an dem Passanten die Tiere in dem Auto entdeckten, waren an der Raststätte in der Nähe der Kleinstadt Harris Temperaturen von rund 32 Grad Celsius angekündigt. Der Halter habe sich zu dem Zeitpunkt offenbar schon länger von dem Fahrzeug entfernt.

Der Katzenbesitzer habe sich aber kooperativ gezeigt und die ihm angebotene Hilfe angenommen, so Pudas. Die Katzen im Alter zwischen einem und zwölf Jahren sollen jetzt auf Krankheiten getestet, geimpft und sterilisiert und dann zur Adoption freigegeben werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/seb

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen