Unternehmer Alexander Falk wegen Anstiftung zum Mord festgenommen

Der Internet-Unternehmer Alexander Falk

Der Internet-Unternehmer Alexander Falk

Hamburg. Der Unternehmer und Stadtplan-Erbe Alexander Falk ist am Dienstag in Hamburg festgenommen worden. Wie "Bild.de" berichtet, wurde der 49-Jährige am Morgen in seiner Firma verhaftet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Polizei vollzog demnach einen Haftbefehl des Amtsgerichts Frankfurt am Main wegen versuchter Anstiftung zu einem Tötungsdelikt. Falk wird vorgeworfen, einen Mann mit dem Mord an einem Anwalt beauftragt zu haben. Im Januar 2010 wurde der berühmte Frankfurter Justiziar Dr. Wolfgang J. von einem Unbekannten vor seinem Haus niedergeschossen. Der Verletzte überlebte den Angriff schwer verletzt.

Erst jetzt verdichteten sich offenbar die Indizien gegen Falk. Der Anwalt soll nach Informationen von „Bild.de“ eine Zivilklage gegen den Unternehmer vorbereitet haben. Zur Zeit des Mordversuchs saß dieser bereits wegen manipulierter Geschäftsbilanzen seiner Internetfirma Ision vier Jahre in Haft.

Der 49-Jährige ist der Sohn des Kartografen Gerhard Falk. Dieser hatte sich faltbare Stadtpläne patentieren lassen. Sein Sohn verkaufte das Unternehmen 1995 für etwa 25 Millionen Euro und investierte in mehrere New-Economy-Firmen – unter anderem aus der Mobilfunkbranche und der Informationstechnik.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/mkr

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken