U-Bahn reißt 24-Jährigem Bein ab

Der U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz im Stadtteil Charlottenburg.

Der U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz im Stadtteil Charlottenburg.

Berlin. Ein 24-Jähriger ist bei einem Gerangel in einem Berliner U-Bahnhof ins Gleisbett gestürzt und von einem einfahrenden Zug erfasst worden. Die Bahn riss dem jungen Mann ein Bein ab, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Der 24-Jährige musste notoperiert werden. Er war in der Nacht zum Sonnabend mit vier Bekannten unterwegs. Am U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz geriet die Gruppe aus noch ungeklärter Ursache mit zwei anderen jungen Männern im Alter von 17 und 18 Jahren aneinander. Es kam zum Streit. Dabei stürzte der 24-Jährige plötzlich ins Gleisbett. Wieso der 24-Jährige fiel, blieb zunächst unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen