Türsteher stoppt Kronprinz

Scheiterte am Türsteher: Der dänische Kronprinz Frederik

Scheiterte am Türsteher: Der dänische Kronprinz Frederik

Sydney. Der dänische Kronprinz Frederik (49) ist mangels eines Ausweises beim Besuch einer Bar in Australien an der Alterskontrolle gescheitert. Der Prinz sei am Wochenende beim Versuch, die Jade Buddha Bar in Brisbane zu betreten, am Eingang abgewiesen worden, berichtete die Zeitung "Courier Mail" am Dienstag (Ortszeit).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Frederik und seine Begleiter seien daraufhin nach einer knappen Viertelstunde mit ihren diplomatischen Personenschützern zurückgekehrt, die den Manager überzeugen konnten, dass das Gesetz in diesem Fall außer Kraft gesetzt sei.

Seine Frau ist Australierin – und ist in Dänemark

In vielen Bundesstaaten Australiens gelten drakonische Jugendschutzgesetze, nach denen sich am späten Abend grundsätzlich jeder Besucher von Bars oder Kneipen ausweisen muss. Der dänische Kronprinz ist mit der Australierin Mary verheiratet, die er während der Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney kennengelernt hatte - in einer Bar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Australien ist er diesmal alleine gereist. Laut Medienberichten ist Frederik wegen einer Segelregatta down under. Der zukünftige König hat seine Frau und die Kinder zu Hause gelassen.

Royals in Dänemark: Kronprinzessin Mary (45) und Kronprinz Frederik mit ihren Kindern Prinz Vincent und Prinzessin Josephine (beide 6).

Royals in Dänemark: Kronprinzessin Mary (45) und Kronprinz Frederik mit ihren Kindern Prinz Vincent und Prinzessin Josephine (beide 6).

Von dpa/RND/zys

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen