Zyklon-Saison

Tropensturm trifft auf Afrikas Ostküste - mindestens ein Mensch stirbt

Zerstörte Gebäude nach einem Tropensturm in Afrika (Archivbild).

Zerstörte Gebäude nach einem Tropensturm in Afrika (Archivbild).

Johannesburg. Afrikas Ostküste wird erneut von einem Tropensturm heimgesucht. Nachdem Zyklon „Gombe“ am Freitagmorgen das Festland in Mosambiks Nordregion Mapula erreicht hatte, waren bis zum Nachmittag laut Behördenangaben sechs Küstendistrikte komplett von der Außenwelt abgeschnitten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mindestens ein Mensch kam beim Einsturz eines Hauses ums Leben, berichtete das zuständige Institut für Katastrophenmanagement INGD. „Es gibt keine Telefonverbindungen, und das macht es schwierig, sich ein Bild von den wahren Auswirkungen zu machen“, erklärte Antionio de Beleza vom Nationalen Notfallzentrum.

Am Vortag waren heftige Regenfälle und Windstärken um die 200 Stundenkilometer angekündigt worden. Die Regierung hatte die Bevölkerung aufgerufen, Schutz in sicheren Unterkünften zu suchen. Der Süden von Afrika befindet sich derzeit in der sommerlichen Zyklon-Saison, die bis März oder April schwere Stürme und Niederschläge mit sich bringen kann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen