Tornado fegt über Strand bei Rom

Badeparadies: Der Lido di Ostia ist vor allem bei Römern ein beliebter Strand.

Badeparadies: Der Lido di Ostia ist vor allem bei Römern ein beliebter Strand.

Rom. Ein Tornado hat die Badegäste am Strand von Ostia bei Rom überrascht und zehn Menschen verletzt. Sonnenschirme und Liegen wurden am Sonntag mehr als 300 Meter in die Luft gewirbelt, wie der Manager eines betroffenen Strandclubs, Antonio Perchinunno, in einem Video der Zeitung „Il Messaggero“ sagte. „Es war eine apokalyptische Szene“, sagte eine Frau in dem Video.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Nachrichtenagentur Adnkronos zufolge kamen sechs Menschen ins Krankenhaus, einer von ihnen mit Kopfverletzungen. Weitere vier Verletzte wurden demnach am Ort des Geschehens behandelt. Schwer verletzt sei aber niemand. Ostia liegt etwa 30 Kilometer südwestlich der italienischen Hauptstadt Rom. Vor allem bei Römern ist es ein beliebter Badeort.

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen