Mitarbeiterin und Kundin geraten aneinander

Streit um Speiseöl im Supermarkt endet handgreiflich

Der Verband der ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland hatte gewarnt, dass Sonnenblumenöl wegen des Ukraine-Krieges schon bald Mangelware werden könne. Der Umstieg auf andere Speiseöle sei jedoch kein Problem.

Wegen Hamsterkäufen ist Speiseöl in vielen deutschen Supermärkten ausverkauft.

Lüdenscheid. Nach einem Streit um die Abgabemenge von Speiseöl hat eine Kundin in einem Supermarkt in Lüdenscheid Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. Laut Mitteilung der Polizei des Märkischen Kreises von Montag gehen die Schilderungen des Vorfalls allerdings auseinander. Zuerst hatten sich demnach zwei Kunden gestritten und eine 42-jährige Angestellte wollte schlichten. Die Kundin gab an, am Arm gepackt und geschubst worden zu sein. Die Mitarbeiterin will die 28-Jährige dagegen nur leicht berührt und zum Ausgang geleitet haben, wie sie gegenüber der Polizei sagte. Beide Versionen des Streits von Freitag sind jetzt Teil der noch laufenden Ermittlungen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen