Ermittlungen gegen neun Tatverdächtige

Schwerin: Bewohner attackieren Mitarbeiter einer Erstaufnahmeeinrichtung

Blaulicht der Polizei (Symbolbild).

Es bestehe der Verdacht der gefährlichen Körperverletzung, sagte eine Polizeisprecherin. Der Vorfall habe sich am Samstag im Schweriner Stadtteil Stern-Buchholz ereignet.

Schwerin. Bewohner einer Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Mecklenburg-Vorpommern sollen dort mehrere Mitarbeiter sowie andere Bewohner angegriffen haben. Es gab mehrere Verletzte. Gegen neun Tatverdächtige werde ermittelt, teilte die Polizei am Montag mit. Es bestehe der Verdacht der gefährlichen Körperverletzung, sagte eine Polizeisprecherin. Der Vorfall habe sich am Samstag im Schweriner Stadtteil Stern-Buchholz ereignet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Neun Festnahmen

Nach ersten Ermittlungen sollen neun georgische Männer mehrere Mitarbeiter der Malteser in deren Büro sowie tunesische und syrische Männer angegriffen haben. Zwei Mitarbeiter der Erstaufnahmeeinrichtung und zwei Bewohner seien verletzt worden. Die Polizei habe neun georgische Bewohner als Tatverdächtige festgenommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die genauen Umstände und Hintergründe der Tat seien noch unklar. Die Polizei prüfe, ob es einen Zusammenhang mit einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen am Freitag in der Einrichtung gebe. In diese gefährliche Körperverletzung seien zwei Tunesier und zehn Georgier verwickelt gewesen.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken