Traktor schleppt russischen Panzer ab

Ukraine plant die nächste Kriegsbriefmarke

Bereits das letzte Briefmarkenmotiv bewies Humor.

Bereits das letzte Briefmarkenmotiv bewies Humor.

Das ukrainische Postamt hat an diesem Mittwoch das Abstimmungsergebnis für eine neue Briefmarke veröffentlicht. Knapp 834.000 ukrainische Bürgerinnen und Bürger wählten aus fünf verschiedenen Designs ihren Favoriten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es ist die Skizze eines ukrainischen Traktors, der einen offenbar zerstörten russischen Panzer abschleppt. Ein Bild, das auch durch deutsche Medien ging. Die Briefmarke trägt den Titel „Guten Abend, wir sind aus der Ukraine!“ und ist ganz patriotisch in den Farben blau und gelb gehalten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits im April zeigte die Wahl eines anderen Briefmarkendesigns, dass die Ukrainerinnen und Ukrainer trotz des Krieges ihren Sinn für Humor behalten haben. Aus über 500 Vorschlägen kürten sie die Illustration des Zeichners Boris Groh als Gewinner. Sie zeigt einen ukrainischen Soldaten, der einem russischen Schiff den Mittelfinger zeigt und trägt den Titel: „Moskwa“.

Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen), Staatsministerin für Kultur und Medien, zeigt bei ihrer Ankunft in der ukrainischen Hafenstadt Odessa ein Geschenk, eine Briefmarke mit einem ukrainischen Soldaten, der den Mittelfinger zeigt.

Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen), Staatsministerin für Kultur und Medien, zeigt bei ihrer Ankunft in der ukrainischen Hafenstadt Odessa ein Geschenk, eine Briefmarke mit einem ukrainischen Soldaten, der den Mittelfinger zeigt.

Auch diese Briefmarke spielt auf eine wahre Begebenheit an. Schiffe der russischen Marine, darunter die „Moskwa“, hatten damals die ukrainische Schlangeninsel attackiert. Via Funkspruch forderten die Russen die ukrainischen Soldaten auf, zu kapitulieren. Die Antwort des Marineinfanteristen „Russisches Kriegsschiff, f… dich!“ ging in die jüngste ukrainische Geschichte ein.

Die Briefmarke mit dem neuen Design werde innerhalb eines Monats zum Kauf erhältlich sein, verkündete das ukrainische Postamt auf Facebook. Es wird mit einem großen Ansturm gerechnet. Knapp 340 000 Menschen stimmten für das Motiv ab. Bereits beim letzten Mal standen die Menschen stundenlang am Hauptpostamt in Kiew Schlange, um ein Exemplar der Briefmarke zu ergattern.

RND/rix

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen