Prinz William hat Mut zur Lücke

Schütteres Haar: Prinz William.

Schütteres Haar: Prinz William.

London. Einst war Prinz William einer der begehrtesten Junggesellen Englands. Sein warmes Lächeln und seine offene Art den Menschen gegenüber ließen die Herzen unzähliger junger Frauen schmelzen. Und anders als sein jüngerer Bruder Harry war der Erstgeborene von Prinzessin Diana und Prinz Charles auch mit vollen, blonden statt roten Haaren gesegnet. Doch diese Zeiten sind vorbei: William kommt in Sachen Haarpracht nach seinem Vater – und wurde in den vergangenen Jahren nach und nach immer kahler auf dem Kopf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Doch die Nummer zwei in der britischen Thronfolge trägt sein schütteres Haupthaar mit der Würde, die für einen Monarchen angemessen ist. Mehr noch: Der 35-Jährige kann über seinen Schönheitsfehler sogar lachen. Das bewies er am Dienstag, als er eine Einrichtung für Obdachlose in London besuchte. Wie gewohnt schüttelte der Prinz bei dem Termin viele Hände. Auch ein benachbarter Friseur stellte sich ihm vor. „Ich habe nicht viel Haar, mit mir können sie kein Geschäft machen“, sagte William zu dem Coiffeur. Das berichtet die Zeitschrift „People“.

Mädchenschwarm: Prinz William im Juni 2003.

Mädchenschwarm: Prinz William im Juni 2003.

Im Anschluss sprach der 35-Jährige mit Obdachlosen und Mitarbeitern der Einrichtung, die sich um Menschen mit Drogen- und Alkoholproblemen kümmert. Zu dem Termin kam William erneut ohne Begleitung: Herzogin Kate erwartet ihr drittes Kind und leidet unter einer besonders schwerem Form der Schwangerschaftsübelkeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/iro

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen