Positiver Corona-Test: 2000 Hamster sollen in Hongkong sterben

Ein Mitarbeiter des Ministeriums für Landwirtschaft, Fischerei und Naturschutz geht an einer Tierhandlung vorbei, die geschlossen wurde, nachdem einige Hamster positiv auf das Coronavirus getestet worden waren.

Ein Mitarbeiter des Ministeriums für Landwirtschaft, Fischerei und Naturschutz geht an einer Tierhandlung vorbei, die geschlossen wurde, nachdem einige Hamster positiv auf das Coronavirus getestet worden waren.

Hongkong. Die Hongkonger Behörden haben nach Corona-Nachweisen bei Hamstern in einer Tierhandlung die Tötung von etlichen der Tiere angeordnet. Ein Mitarbeiter der Tierhandlung war am Montag positiv auf die Delta-Variante des Virus getestet worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Behördenvertreter sagten, auch der Verkauf und Import von Hamstern in Hongkong werde gestoppt. Alle Geschäfte, die Hamster in Hongkong verkauften, müssten vorläufig den Betrieb einstellen. Etwa 2000 der Nagetiere würden auf humane Weise getötet.

Können Hamster Corona auf Menschen übertragen?

Die Behörden erkannten an, dass es „keinen Beweis“ dafür gebe, dass Haustiere das Virus auf Menschen übertragen könnten, ordneten aber dennoch als Vorsichtsmaßnahme an, Kunden und Kundinnen ausfindig zu machen, die nach dem 7. Januar in dem betroffenen Geschäft Hamster kauften. Sie sollten sich in eine Pflichtquarantäne begeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Kunden müssen zudem ihre Hamster zur Tötung an die Behörden übergeben. Menschen, die nach dem 22. Dezember in Hongkong Hamster kauften, sollten auf das Virus getestet werden und sich bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses nicht unter Menschen begeben. Die Möglichkeit einer Übertragung zwischen Menschen und Tieren könne noch nicht ausgeschlossen werden, hieß es.

Unterdessen erklärten sich laut der Nachrichtenagentur Reuters Tausende Menschen in Hongkong bereit, einen der von der Tötung bedrohten Hamster aus Tierhandlungen aufzunehmen. An den Leiter einer Telegram-Gruppe von Hamsterfreunden hätten sich mehr als 3000 Mitglieder gewandt und ihre Bereitschaft signalisiert, heißt es in dem Bericht.

RND/AP

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken