Nichtschwimmer rettet Kind vorm Ertrinken

Swimming Pool (Symbolbild).

Swimming Pool (Symbolbild).

Fairfield. Randolph Tajada-Perez checkte gerade in einem Hotel im US-Staat New Jersey ein, als ein Mann aufgelöst in die Lobby kam und sagte, im Swimming Pool ertrinke ein Kind. Der 37-Jährige zögerte nicht lange, rannte zum Pool, sprang hinein und holte den neunjährigen Jungen heraus – obwohl er selbst Nichtschwimmer ist, wie die Polizei am Freitag in Fairfield mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir sind sehr stolz auf ihn“

Der Junge war unter Aufsicht seiner Mutter mit seinen vier Geschwistern im Schwimmbecken, die ebenfalls nicht schwimmen können. Plötzlich ging der Neunjährige unter und tauchte nicht mehr auf. Der Begleiter der Mutter eilte zum Portier, um Hilfe zu holen.

Nach der Rettung durch den Nichtschwimmer befand sich der Neunjährige in stabilem Zustand, wie es weiter hieß. Der Junge sei in eine Krankenhaus gebracht worden, meldete der Sender NBC. Die Polizei nannte Tajada-Perez einen Helden. "Wir sind alle sehr stolz auf ihn", sagte Fairfields Polizeichef Anthony Manna, wie mehrere Medien berichteten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von AP/RND

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen