Lebensgefährlich verletzt

Mann schießt nach Streit auf McDonald’s-Mitarbeiter in New York

Die McDonalds-Filiale im Cap in Kiel ist geschlossen worden. Damit gibt es noch fünf Restaurants der Fastfood-Kette in der Landeshauptstadt.

Zu dem Vorfall kam es vor einer McDonald’s-Filiale.

New York. In einer McDonald’s-Filiale im New Yorker Stadtteil Brooklyn schießt ein junger Mann einem Mitarbeiter in den Nacken, nachdem es zu einem Streit gekommen war. Das berichten amerikanische Medien wie etwa „The New York Post“. Demnach habe die Mutter des Schützen sich zuvor über kalte Pommes beschwert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Mitarbeiter wurde den Berichten zufolge durch den Schuss lebensgefährlich verletzt. Zu der Tat soll es bereits am Montag gekommen sein. Dem Schuss vorangegangen war ein Streit zwischen der Frau und dem Mitarbeiter, die Frau habe dann ihren 20-jährigen Sohn dazu gerufen. Kurz darauf kam es zu dem Schuss.

RND/hsc

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken