Mädchen setzte sich zur Wehr

Neunjährige überlebt in den USA Puma-Attacke

Eine Neunjährige hat in den USA einen Puma-Angriff überlebt (Symbolbild).

Fruitland. Eine Neunjährige hat in den USA einen Puma-Angriff überlebt. Das Mädchen setzte sich zur Wehr, wie die Behörden mitteilten. Es lief den Angaben zufolge bei einem Campingurlaub nahe Fruitland im Nordwesten des US-Staats Washington mit Freunden einen Wanderweg entlang, als der Berglöwe sie am Samstag attackierte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Während die Freunde um ihr Leben rannten, kämpfte das Mädchen gegen das Tier an. Erwachsene eilten zu Hilfe und fanden sie blutüberströmt. Ein Hubschrauber brachte die Neunjährige in ein Krankenhaus. Dort erholte sie sich nach einer Operation wegen mehrerer Wunden am Kopf und am Oberkörper. Das junge Puma-Männchen wurde ausfindig gemacht und getötet.

„Es geschah so schnell, und sie hätte nichts tun können, um es zu verhindern“

Staci Lehman, Sprecherin der Wildtierbehörde, sagte, Puma-Attacken seien selten. In dem US-Staat seien im vergangenen Jahrzehnt bei derartigen Angriffen nur zwei Menschen ums Leben gekommen. „In diesem Fall hat dieses kleine Mädchen nichts falsch gemacht“, sagte sie. „Es geschah so schnell, und sie hätte nichts tun können, um es zu verhindern.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Menschen, die sich mit einem Puma konfrontiert sehen, riet sie, das Tier anzuschreien und sich größer zu machen. Bei einer Attacke solle man sich so hart wie möglich wehren und versuchen, auf den Beinen zu bleiben. „Drehen Sie sich nicht um. Lassen Sie das Tier nicht aus den Augen“, sagte Lehman. „Rennen Sie nicht.“

RND/AP

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen