Suche nach Eingeschlossenen

Geschäftszentrum im Westen von Moskau brennt - Vier Menschen verletzt

Die Einsatzkräfte sind vor Ort.

Die Einsatzkräfte sind vor Ort.

Moskau. Bei einem Großbrand in einem Geschäftszentrum im Westen der russischen Hauptstadt Moskau sind am Freitag vier Menschen verletzt worden. Die Behörden teilten mit, an den Löscharbeiten seien 180 Feuerwehrleute mit Dutzenden Rettungsfahrzeugen und drei Hubschraubern beteiligt gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Leiter der Moskauer Niederlassung des russischen Katastrophenschutzministeriums, Sergej Scheltow, erlitt einen Herzinfarkt, während er den Löscheinsatz leitete. Ein Feuerwehrmann und weitere Menschen, die sich bei Ausbruch des Feuers im Gebäude befanden, wurden verletzt.

Der gerade erst ernannte Minister für Katastrophenschutz, Alexander Kurenkow, fuhr zum Brandort, um die Löscharbeiten zu überwachen. Sein Stellvertreter Ilja Denisow sagte, etwa 1000 Menschen seien aus dem Geschäftszentrum evakuiert worden. Todesopfer habe es nicht gegeben. Auch sei das gesamte Gebäude überprüft worden, um sicherzustellen, dass niemand mehr eingeschlossen sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Behörden nannten keine mögliche Ursache für den Brand. Russischen Medienberichten zufolge war wahrscheinlich ein Kurzschluss Auslöser des Feuers.

RND/AP

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken