Mann zeigt Diebstahl an – und muss selbst ins Gefängnis

Ein Mann wollte einen Diebstahl melden, wurde aber von der Polizei für 60 Tage ins Gefängnis gesteckt (Symbolbild).

Ein Mann wollte einen Diebstahl melden, wurde aber von der Polizei für 60 Tage ins Gefängnis gesteckt (Symbolbild).

Essen. Der Mann hatte sich nach Angaben der Bundespolizei am Sonnabend auf dem Revier in Essen gemeldet, um eine Anzeige aufzugeben: Er sei bestohlen worden. Verwundert mussten die Beamten jedoch feststellen, dass der Mann selbst zur Fahndung ausgeschrieben war – ausgerechnet wegen Diebstahls. Darüber hätten "selbst die erfahrenen Bundespolizisten schmunzeln müssen", berichteten die Ermittler.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mann muss für 60 Tage ins Gefängnis

So hatte das Amtsgericht Essen den Mann im April 2016 wegen eines solchen Delikts verurteilt. Auch wegen drei weiterer Diebstahlfälle sei in der Zwischenzeit gegen den 50-Jährigen ermittelt worden, teilte die Polizei am Montag weiter mit.

Weil er seine Geldstrafe nicht zahlen wollte oder konnte, sei er nun für 60 Tage ins Essener Gefängnis gebracht worden. Die Bundespolizei kommentierte den Vorfall mit den Worten: „Geschichten, die das Leben schreibt“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von dpa/RND/wer

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen