Mann erschießt Frau in US-Reisebus – Festnahme

Ein Mann hat in einem Reisebus in Nordkalifornien um sich geschossen und eine Frau getötet (Symbolbild).

Ein Mann hat in einem Reisebus in Nordkalifornien um sich geschossen und eine Frau getötet (Symbolbild).

Oroville. Ein Mann hat in einem Reisebus in Nordkalifornien um sich geschossen und eine Frau getötet. Vier weitere Menschen seien verletzt worden, darunter eine Schwangere und ein Mädchen, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Der Schütze floh in einen Supermarkt in der Nähe, wo er sich auszog und von Beamten festgenommen wurde. Sein Motiv war zunächst unbekannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mutmaßlicher Schütze kam nackt in Gewahrsam

Die Schüsse fielen am Mittwochabend (Ortszeit) in einem Reisebus, der gerade vor einem Laden in der Kleinstadt Oroville rund 104 Kilometer nördlich von Sacramento hielt. Der Sheriff von Butte County, Kory Honea, sagte, der 21-jährige Verdächtige sei in Redding in den Greyhound-Bus mit Ziel Los Angeles eingestiegen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fahrgästen habe er unterwegs gesagt, dass er Los Angeles für eine gefährliche Stadt halte. Er habe ihnen dabei eine Waffe gezeigt, die er in einem Ranzen mit sich getragen habe. Der Mann sei auch fahrig geworden und habe einen der Passagiere beschuldigt, ein verdeckter Ermittler zu sein. Er habe ein Verhalten an den Tag gelegt, das „sich am besten als paranoid beschreiben“ lasse, ergänzte der Sheriff.

Kurz nach 19.30 Uhr (Ortszeit) ging dann bei der Polizei ein Notruf wegen Schüssen in dem Bus ein. Der Verdächtige rannte nach der Tat in ein nahe gelegenes Geschäft, wo er in eine Auseinandersetzung mit einem Kunden geriet. Der mutmaßliche Schütze sei anschließend weggegangen und habe sich entkleidet. Nackt sei er letztlich in Gewahrsam genommen worden, hieß es.

Waffe wurde auf einer Baustelle entdeckt

Ermittler fanden später ein Dutzend Patronenhülsen im Bus, in der Windschutzscheibe klaffte ein Einschussloch. Die Waffe wurde auf einer Baustelle in der Nähe entdeckt, wie Honea mitteilte. Unter den Verletzten ist den Angaben zufolge ein 32-Jähriger, der mehrmals angeschossen wurde und in kritischem Zustand war. Ebenfalls als kritisch galt der Zustand einer 25-jährigen Schwangeren, eine elf Jahre alte Verletzte war in stabilem Zustand. Ein 38-Jähriger erlitt eine leichte Verletzung und dürfte bald aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Am Freitag soll der Verdächtige erstmals vor Gericht erscheinen. Das Vorstrafenregister des jungen Mannes weise eine Jugendstrafe auf, im Bezirk Alameda County werde er zudem wegen unerlaubten Waffenbesitzes gesucht, teilte Staatsanwalt David Ramsey mit. In Sacramento wurde im Juli 2021 ein Strafverfahren wegen eines Waffenrechtsverstoßes gegen den 21-Jährigen eingeleitet, wie aus Gerichtsakten hervorgeht. Er wurde gegen Kaution entlassen und hätte im März seinen nächsten Gerichtstermin, wie die Zeitung „Sacramento Bee“ meldete.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/AP

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen