Bei Kämpfen gegen russische Truppen getötet

Bewegendes Foto aus der Ukraine: Mädchen verbringt Geburtstag am Grab seines gefallenen Vaters

Die vom Verteidigungsministerium der Ukraine geteilte Aufnahme zeigt ein einjähriges Mädchen, das seinen Geburtstag am Grab seines gefallenen Vaters verbringt.

Die vom Verteidigungsministerium der Ukraine geteilte Aufnahme zeigt ein einjähriges Mädchen, das seinen Geburtstag am Grab seines gefallenen Vaters verbringt.

Ukraine. Ein Kleinkind, ein junges Mädchen, sitzt in einem rosa Kleid auf dem Boden. Vor seinen Füßen ein Teller mit Frühstück und verschiedene Getränke. Seine kleine Hand zeigt auf ein Foto eines Mannes. Im Hintergrund sind Blumen zu sehen. Dieses Foto teilte das ukrainische Verteidigungsministerium. Inzwischen wurde der Post über 2400-mal geteilt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Das Foto zeige laut Ministerium ein Mädchen, das seinen ersten Geburtstag vor dem Grab des Vaters verbringe. Getötet worden sei er in den Kämpfen gegen die russischen Truppen. Vladislav, so heiße der Mann, habe der „93rd Mechanized Brigade“, einer ukrainischen Bodentruppe, angehört. Die Mutter des Kindes wird in dem Post zitiert. Sie sagt, sie könne ihren Schmerz nicht in Worte fassen. „Mein Herz ist gebrochen“, sagt sie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Etwa 10.000 ukrainische Soldatinnen und Soldaten wurden offiziellen Angaben zufolge seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine am 24. Februar 2022 getötet. Präsident Selenskyj ruft seine Truppen indes weiterhin zum Durchhalten auf. „Es gibt Verluste und sie sind schmerzhaft“, sagte er in seiner abendlichen Videoansprache am Dienstag. Doch an der Front im Osten entscheide sich, welche Seite in den nächsten Wochen dominieren werde. Je höher die Verluste des Feindes dort seien, desto weniger Kraft habe er, die Aggression fortzusetzen, sagte der Präsident.

RND/lin

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen