In Lichtgeschwindigkeit: Nasa baut Hotel für Astronauten im Weltall

Knapp 50 Jahre nach der letzten Mondlandung macht die Nasa den nächsten Schritt in Richtung Monderforschung.

Knapp 50 Jahre nach der letzten Mondlandung macht die Nasa den nächsten Schritt in Richtung Monderforschung.

Diese Pläne der Nasa klingen wie ein Megaprojekt aus einem Sci-Fi-Film: Wie die Raumfahrtorganisation bekannt gegeben hat, wurde der Bau eines Hotels auf dem Mond in Auftrag gegeben. Und das nicht etwa in 100 Jahren – die Entwicklung des Entwurfs für den sogenannten “Habitation and Logistics Outpost” (kurz “HALO”, zu Deutsch “Heiligenschein”) soll bereits Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das “Hotel”, um dessen Planung und Entwicklung sich die “Northrop Grumman Corporation” in Zukunft kümmern soll, wird etwa die Größe einer kleinen Studiowohnung haben. Angedacht ist “HALO” sowohl als Lebensraum für Astronauten als auch als Andockzentrum für Raumfahrzeuge, die sich zwischen der Erde und dem Mond befinden.

Ab 2023 fester Bestandteil des “Gateway”-Projekts der Nasa

Ab dem Jahr 2023 soll es dann fester Bestandteil des Nasa-Projekts “Gateway” werden. Dabei handelt es sich um eine Raumstation, die den Mond umkreisen und ihn dabei genauer erforschen soll. Das Projekt ist Teil des Artemis-Programms der Nasa, mit dem Menschen bis 2024 auf dem Mond landen sollen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Günstig wird es für die Nationale Luft- und Raumfahrtbehörde nicht. Schlappe 165 Millionen Euro soll allein die vorläufige Entwurfsplanung für das “Hotel” auf dem Mond kosten, wie die US-Behörde bekannt gegeben hat.

“Bedeutender Meilenstein” 50 Jahre nach letzter Mondlandung

Knapp über 50 Jahre ist es her, dass mit Neil Armstrong der erste Mensch überhaupt auf dem Mond gelandet ist. Nun soll das Megaprojekt den nächsten Schritt in Richtung Monderforschung darstellen. “Diese Auftragsvergabe ist ein weiterer bedeutender Meilenstein in unserem Plan zum Aufbau eines robusten und nachhaltigen Mondbetriebs”, betonte Nasa-Administrator Jim Bridenstine in einer Mitteilung der Raumfahrtorganisation.


Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken