Heidegold ruft Eier zurück – Großteil bei Netto verkauft

Der Eierproduzent Heidegold ruft rund 100.000 braune Eier aus Bodenhaltung zurück.

Der Eierproduzent Heidegold ruft rund 100.000 braune Eier aus Bodenhaltung zurück.

Fintel. Im Innern der Eier seien aber keine Salmonellen nachgewiesen worden, dies teilte Heidegold am Donnerstag mit. Salmonellen können Magen-Darm-Infektionen verursachen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Betroffen sind Eier der Größen M und L mit Haltbarkeitsdatum 31. März 2017 und den Stempelaufdrucken 2-DE-0351921 und 2-DE-1327781 auf den Eiern. Sie wurden bei Netto in Teilen von Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein verkauft.

Bei Rückgabe Kaufpreiserstattung

Außerdem betroffen sind Eier aller Größen mit Haltbarkeitsdatum 28. März 2017 und den Stempelaufdrucken 2-DE-0351921 und 2-DE-1327781. Diese Eier wurden über diverse andere Verkaufsstätten, darunter auch Großhändler, in Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Hessen vertrieben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den betroffenen Läden wurden die Eier bereits aus den Regalen genommen. Kunden, die Produkte aus den Chargen gekauft haben, können diese zurückgeben und erhalten den Kaufpreis erstattet.

Von RND/dpa

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen