Mehrere Anzeigen

Erzieherin soll Kind in Gelsenkirchener Kita sexuell missbraucht haben

In Gelsenkirchen soll eine Erzieherin ein Kinderkartenkind sexuell missbraucht haben.

In Gelsenkirchen soll eine Erzieherin ein Kinderkartenkind sexuell missbraucht haben.

Gelsenkirchen. Ein Kind soll in einer Gelsenkirchener Kita sexuell missbraucht worden sein. Man ermittle wegen eines Sexualdelikts einer Erzieherin an einem Kind, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Essen am Freitag. Nähere Details nannte sie mit Verweis auf den Opferschutz nicht. Zuvor hatte die „WAZ“ darüber berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut Staatsanwaltschaft erstattete eine Privatperson am Montag in der Sache Anzeige bei der Polizei. Außerdem ging bei der Staatsanwaltschaft eine Anzeige vom Träger, dem Kita-Zweckverband im Bistum Essen, ein. Der Kita-Zweckverband war am Freitagabend zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Laut Berichten von „Bild“ und „WAZ“ wurde die pädagogische Fachkraft nach Angaben des Trägers mit sofortiger Wirkung freigestellt.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken