Fünf Tote nach Brand auf Corona-Station in Bukarester Klinik

Ein Feuerwehrmann steht außerhalb eines Krankenhauses, nachdem ein Feuer im Erdgeschoss ausgebrochen ist. Bei dem Feuer, dass im Erdgeschoss eines wichtigen Krankenhauses, in dem auch Corona-Patienten behandelt werden, ausgebrochen ist, sollen rumänischen Behörden nach, mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen sein.

Ein Feuerwehrmann steht außerhalb eines Krankenhauses, nachdem ein Feuer im Erdgeschoss ausgebrochen ist. Bei dem Feuer, dass im Erdgeschoss eines wichtigen Krankenhauses, in dem auch Corona-Patienten behandelt werden, ausgebrochen ist, sollen rumänischen Behörden nach, mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen sein.

Bukarest. Fünf Covid-19-Patienten sind bei einem schweren Brand in einem Bukarester Krankenhauses ums Leben gekommen. Das Feuer in der Corona-Station der Infektionsklinik „Matei Bals“ sei am Freitagmorgen ausgebrochen, teilte Rumäniens Innenminister Lucian Bode der Agentur Mediafax zufolge mit. Laut Berichten soll es eine Explosion gegeben haben. Die Leichen wurden auf einem Flur, im Bad und auf einem Balkon gefunden, wie die Tageszeitung „Adevarul“ online berichtete. Auf der Station wurden sowohl Covid-19-Patienten mit leichten Symptomen behandelt, als auch Fälle, in denen Beatmung notwendig war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Staatsanwaltschaft untersucht vor allem zwei mögliche Brandursachen. Dazu zählt ein elektrischer Heizkörper, den Angehörige im Krankenzimmer installiert haben sollen, weil die Zentralheizung versagt habe. Zudem könne eine schadhafte oder überbelastete Steckdose den Brand verursacht haben. An dieser Steckdose, durch die auch ein Sauerstoffbehälter zur Beatmung betrieben wurde, soll ein Patient ein Handy und ein Tablet aufgeladen haben, berichteten Medien.

Staatspräsident Klaus Iohannis verlangte nun eine schnelle Reform des Gesundheitswesens. Erst im November 2020 waren im nordostrumänischen Piatra Neamt zehn Covid-19-Patienten an schweren Verbrennungen gestorben. Auf der Intensivstation war ein Feuer ausgebrochen, vermutlich aufgrund eines Kurzschlusses. In zwei weiteren Spitälern hatte es Brände gegeben, bei denen aber niemand verletzt wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken