Aus Priesterstand entfernt

Papst entlässt früheren Pfarrer wegen Missbrauchs von Minderjährigen

Ein früherer Pfarrer des katholischen Bistums Osnabrück ist wegen des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen aus dem Priesterstand entfernt worden (Symbolbild).

Osnabrück. Ein früherer Pfarrer des katholischen Bistums Osnabrück ist wegen des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen aus dem Priesterstand entfernt worden. Papst Franziskus habe den heute 88 Jahre alten Mann strafweise aus dem Klerikerstand entlassen, teilte das Bistum am Dienstag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Taten waren bereits verjährt

Der Mann war von 1976 bis 1997 Pfarrer in einer Gemeinde im Landkreis Osnabrück. 2018 hatte das Bistum die Vorwürfe gegen den früheren Priester öffentlich gemacht, nachdem sich mehrere Betroffene gemeldet hatten. Auch die Staatsanwaltschaft war eingeschaltet worden; die Taten waren jedoch bereits verjährt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit der Entlassung aus dem Klerikerstand verliert der Mann nun jegliche Pensionsansprüche - seine künftige Altersversorgung werde derzeit vom Bistum gemeinsam mit der Deutschen Rentenversicherung geprüft. Außerdem darf der frühere Priester keinerlei kirchliche Handlungen mehr vornehmen wie etwa Messen zelebrieren.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken