„Eure verpasste Jugend“: User reagieren begeistert auf Werbespot von Penny

Die erste geheime Hausparty, das erste Mal allein verreisen – die versäumten ersten Male thematisiert die Supermarktkette Penny in einem emotionalen Clip, der aktuell viral geht.

Die erste geheime Hausparty, das erste Mal allein verreisen – die versäumten ersten Male thematisiert die Supermarktkette Penny in einem emotionalen Clip, der aktuell viral geht.

Mit seiner emotionalen Werbung bewegt die Supermarktkette Penny aktuell die Netz­gemeinde. In dem knapp vierminütigen Clip erzählt eine Mutter ihrem Teenagersohn von ihrem Weihnachtwunsch: „Ich wünsche mir einfach, dass du deine Jugend zurückbekommst“, sagt sie. Mit allem, was dazugehört: das erste Mal betrunken nach Hause kommen, die erste geheime Hausparty und die erste große Liebe – all die ersten Male, die Jugendliche coronabedingt verpassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der aufwendig produzierte Clip, der fast wie ein Spielfilm wirkt, zeigt eben diese ersten Erfahrungen. Da sieht man den Vater, der den betrunkenen Sohn nach Hause bringt, oder die geheime Hausparty, der Kuss mit einem Mädchen. Die Bilder sind unterlegt mit einer melancholischen Musik. Am Ende nehmen sich Mutter und Sohn in den Arm. Der Spot dient als Werbung für ein Gewinnspiel, bei dem die Preise „unvergessliche Erlebnisse“ sind.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Video knapp zwei Millionen Mal angeschaut

Im Netzt sorgt der Clip „Der Wunsch“ für Begeisterung und hohe Klickzahlen. So wurde das Video, das vor zwei Tagen veröffentlicht wurde, mittlerweile fast zwei Millionen Mal geklickt. Und auch in der Kommentarspalte überschlagen sich die Nutzerinnen und Nutzer mit positiven Reaktionen: „Penny, ihr habt etwas geschafft, das mir in über 5 Jahrzehnten noch nie passiert ist und das ich für undenkbar gehalten habe“, schreibt ein User.

Ab 18. November soll der Spot mit Livia von Seld und Julius Gause (Regie: Marcus Ibanez) auch im Kino laufen, wie es von der Agentur Serviceplan Campaign in München heißt.

RND/lka mit dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken