Deutsche bekommen neue Reisepässe

Farbenfroh und fälschungssicher: der neue deutsche Reisepass.

Farbenfroh und fälschungssicher: der neue deutsche Reisepass.

Berlin. „Der neue deutsche Reisepass schützt zuverlässig vor Fälschungen, vor Missbrauch“, sagte er in Berlin. „Und er ermöglicht allen Passinhabern eine schnelle Identifizierung auch in der ganzen Welt.“ Der neue Reisepass soll ab dem 1. März ausgegeben werden. Wer schon einen Reisepass hat, muss deshalb aber keinen neuen beantragen: „Alle aktuellen Reisepässe behalten ihre Gültigkeit bis zum Ablauf des jeweiligen, auf der Passkarte angegebenen Gültigkeitsdatums“, erklärt das Bundesinnenministerium auf seiner Internetseite. „Wer einen gültigen Reisepass besitzt, kann diesen daher ohne Einschränkungen weiternutzen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Bundesinnenminister Thomas de Maizière zeigt den neuen Reisepass, der etwas kleiner als sein Vorgänger ist.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière zeigt den neuen Reisepass, der etwas kleiner als sein Vorgänger ist.

Der neue Pass hat ein neues Design und ist etwas kleiner als der bisherige. Zu den neuen Sicherheitsmerkmalen zählt unter anderem ein holographisches Lichtbild neben dem eigentlichen Foto. Der Einsatz neuer Materialen soll den Pass nutzerfreundlicher machen.

Gebühr wird um einen Euro erhöht

Für den Reisepass wird eine Gebühr erhoben: Sie lag bisher bei 59 Euro und wird zum 1. März auf 60 Euro erhöht. Wer das 24.Lebensjahr noch nicht vollendet hat, zahlt weiterhin nur 37,50 Euro. Damit bleibe die Gebühr "nahezu stabil", trotz neuer Sicherheitsmerkmalen und Materialien, schreibt das Bundesinnenministerium auf seiner Internetseite.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von dpa/RND/wer

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen