Bus auf dem Weg zu Eishockey-Spiel verunglückt

Auf dem Weg zu einem Junior-Eishockey-Spiel ist ein Mannschaftsbus in Kanada von einem Sattelschlepper gerammt worden (Symbolbild)

Auf dem Weg zu einem Junior-Eishockey-Spiel ist ein Mannschaftsbus in Kanada von einem Sattelschlepper gerammt worden (Symbolbild)

Tisdale. Bei einem Busunfall in Kanada sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Wie die Zeitung „The Globe and Mail“ berichtete, dass in dem Bus Mitglieder eines Junior-Eishockey-Teams saßen. Die „Humboldt Broncos“ waren auf dem Weg zu einem Spiel, als der Bus nahe dem Ort Tisdale in der Provinz Saskatchewan am Freitag von einem Sattelschlepper gerammt wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut Polizei sollen insgesamt 28 Menschen im Bus gewesen sein. 14 der Insassen starben bei dem heftigen Unfall. 14 weitere wurden verletzt, drei von ihnen schwer. Wie und warum es zu dem Zusammenstoß kam, ist noch unklar.

"Unsere Gedanken und Gebete gehen an die Familien, unsere Mitarbeiter, Sportler und alle, die von dieser schrecklichen Tragödie betroffen sind. Unsere Broncos-Familie ist schockiert und wir versuchen, diesen furchtbaren Verlust zu verarbeiten", heißt es in einem Statement des Mannschaftspräsidenten auf der Webseite des Teams.

Saskatchewans Premierminister Scott Moe äußerte auf Twitter seine Anteilnahme: „Worte können den Verlust, den wir heute Nacht fühlen, nicht beschreiben.“ Auch Kanadas Premierminister Justin Trudeau sprach sein Beileid aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Ich kann mir nicht vorstellen, was diese Eltern durchstehen. Mein Herz ist bei allen, die von diesem furchtbaren Unglück betroffen sind – in der Humboldt Gemeinde und darüber hinaus.“

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen