Schwimmsaison dadurch beendet

Schwere Gewitter in Sachsen: Freibad wird von Schlammlawine überrollt

Mit Schlamm ist ein Schwimmbecken in einem Freibad im Erzgebirge gefüllt.

Mit Schlamm ist ein Schwimmbecken in einem Freibad im Erzgebirge gefüllt.

Starke Gewitter haben am Dienstag vor allem im Erzgebirge in Sachsen örtlich kräftige Regenfälle gebracht. Das Unwetter überrollte auch das örtliche Freibad in Burkhardtsdorf. Eine Schlammlawine verwandelte es in einen braunen Tümpel. Schlamm und Geröll wurden in die Schwimmerbecken gespült.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Schlamm soll auch die Pumpen und Leitungen beschädigt haben, berichtet der MDR. Die Freibadsaison ist in Burkhardtsdorf mit diesem Vorfall für dieses Jahr nun beendet. Wie hoch der Schaden ist, könne derzeit noch nicht beziffert werden.

Mit Schlamm ist ein Schwimmbecken in einem Freibad im Erzgebirge gefüllt.

Mit Schlamm ist ein Schwimmbecken in einem Freibad im Erzgebirge gefüllt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere Schäden in Sachsen

In Neukirchen seien zudem Straßen überflutet worden und Keller mit Schlamm und Geröll vollgelaufen, teilte der Kreisbrandmeister des Erzgebirgskreises mit. Allein dort habe es am Dienstagnachmittag 30 Feuerwehreinsätze gegeben. Verletzt worden sei niemand. Starkregen sei auch in Annaberg-Buchholz, Cunersdorf und Schlettau gefallen. Der Deutsche Wetterdienst hatte für das Erzgebirge und einige andere sächsische Regionen Unwetterwarnungen herausgegeben.

RND/vkoe/mit dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen