Er vertrat Stormy Daniels

Ex-Staranwalt Michael Avenatti erneut zu langer Haftstrafe verurteilt

Ex-Staranwalt Michael Avenatti.

Ex-Staranwalt Michael Avenatti.

Santa Ana/Washington. Der durch den Fall Stormy Daniels bekannt gewordene Ex-Anwalt Michael Avenatti ist wegen Betrugs zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Das entschied ein Richter in Santa Ana im US-Bundesstaat Kalifornien am Montag (Ortszeit), wie US-Medien einstimmig berichteten. Der Anklage zufolge hat Avenatti Millionenbeträge von Mandanten gestohlen und Steuern hinterzogen. Der 51-Jährige sei bei unterschiedlichen Klienten immer nach dem gleichen Muster vorgegangen und habe sich an ihnen bereichert, zitierte die „New York Times“ die Staatsanwaltschaft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der ehemalige Staranwalt sitzt bereits im Gefängnis - er war im US-Bundesstaat New York wegen zwei anderer Vergehen verurteilt worden. Er war zum einen wegen versuchter Erpressung des Sportartikelherstellers Nike schuldig gesprochen worden. Zum anderen hatten es die Geschworenen in einem anderen Fall außerdem als erwiesen angesehen, dass Avenatti seine Ex-Mandantin Daniels um fast 300.000 Dollar betrogen hatte. Er war für sie gegen den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump wegen einer angeblichen Affäre vorgegangen.

Als Anwalt von Daniels hatte sich Avenatti in den USA einen Namen gemacht. Daniels sagt, sie habe 2006 Sex mit Trump gehabt, was dieser bestreitet. Trumps langjähriger Anwalt Michael Cohen zahlte Schweigegeld an Daniels und eine weitere Frau, um im Wahlkampf Schaden von dem Republikaner abzuwenden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen