Bau von großem Corona-Denkmal in Indonesien bald abgeschlossen

Ein Arbeiter graviert am Gasibu-Denkmal die Namen von Mitarbeitern des Gesundheitswesens ein, die durch Corona gestorben sind.

Ein Arbeiter graviert am Gasibu-Denkmal die Namen von Mitarbeitern des Gesundheitswesens ein, die durch Corona gestorben sind.

Jakarta. Indonesien bereitet sich auf die Einweihung eines großen Monuments für die Opfer der Corona-Pandemie in der Millionenstadt Bandung auf Java vor. In den vergangenen Tagen wurden die Namen von Mitarbeitern des Gesundheitssystems, die in Verbindung mit Covid-19 gestorben sind, in das Stein-Denkmal eingraviert. Am 10. November soll das Ehrenmal im Gasibu Field, einem öffentlichen Park im Herzen der Stadt, enthüllt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Ein Arbeiter graviert am Gasibu-Denkmal die Namen von Mitarbeitern des Gesundheitswesens ein, die durch Corona gestorben sind.

Ein Arbeiter graviert am Gasibu-Denkmal die Namen von Mitarbeitern des Gesundheitswesens ein, die durch Corona gestorben sind.

4,2 Millionen Coronafälle in Indonesien gemeldet

Statistiken zufolge sind in dem südostasiatischen Inselstaat mehr als 2000 Mitarbeiter des Gesundheitssystems im Zuge der Pandemie gestorben. Indonesien ist mit 270 Millionen Einwohnern das viertbevölkerungsreichste Land der Welt und eines der am schwersten von Corona betroffenen in der Region. Insgesamt wurden bisher 4,2 Millionen Fälle gemeldet, 142.000 Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus ums Leben gekommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Arbeiten an dem Monument hatten bereits vor der Pandemie begonnen, jedoch entschied die Provinzregierung im Zuge der Krise, den Gedenkstein den „Covid-19-Helden“ zu widmen. Zudem sollen zwei Statuen in dem Park gebaut werden, von denen eine Trauer und die andere Glück darstellen soll, sagte der örtliche Gouverneur Ridwan Kamil. Das Denkmal solle die Linie zwischen Vergangenheit und Zukunft repräsentieren.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken