Angehörige von Germanwings-Opfern klagen

Die Gedenkstätte an der Absturzstelle des Germanwings-Fluges 4U 9525 in Le Vernet (Frankreich).

Die Gedenkstätte an der Absturzstelle des Germanwings-Fluges 4U 9525 in Le Vernet (Frankreich).

Düsseldorf. Nach Informationen der Zeitung erheben drei Kläger aus Südamerika gegen Germanwings Forderungen von insgesamt rund 3,7 Millionen Euro. Die Opfer-Angehörigen stammten aus Paraguay. Sie würden durch eine Kanzlei in Frankfurt vertreten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Klagen werden bei der 22. Zivilkammer des Gerichts geführt und befinden sich in einem schriftlichen Vorverfahren. Einen Termin gebe es noch nicht, bestätigte die Gerichtssprecherin. Laut „Bild“ würde das Landgericht Düsseldorf damit die ersten Schadenersatzklagen von Angehörigen verhandeln.

Für den Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich mit 150 Toten war nach Ansicht der deutschen Ermittler der Copilot verantwortlich.

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen