Influenza

Zahl der Grippeerkrankungen nimmt weiter zu

Frau putzt sich die Nase

Die Grippe schlägt in Sachsen erneut zu.

Dresden. In Sachsen steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Wie das Gesundheitsministerium am Freitag mitteilte, wurden in der dritten Februarwoche mehr als 3.400 Neuerkrankungen gemeldet. Damit wurden bisher seit Beginn der Influenza-Saison im Oktober vergangenen Jahres 7.943 Grippeerkrankungen registriert - darunter 14 Todesfälle. Die meisten Erkrankungen wurden in Leipzig und Umgebung sowie in Dresden gemeldet. Mehr als die Hälfte der Betroffenen sind Erwachsene zwischen 20 und 64 Jahren, gut ein Drittel Kinder bis 14 Jahre. Die Behörden gehen stets von einer Dunkelziffer aus, da nicht jeder Betroffene zum Arzt geht und nicht alle Fälle registriert werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

/dpa

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen