Bis 17. Januar

Wegen Corona: Trilex fährt nicht mehr nach Zgorzelec

Die Trilex-Züge der Länderbahn fahren vorübergehend nur noch bis Görlitz.

Die Trilex-Züge der Länderbahn fahren vorübergehend nur noch bis Görlitz.

Dresden. Ab Montag, dem 28. Dezember, wird der grenzüberschreitende Zugverkehr zwischen Sachsen und Polen bis zunächst zum 17. Januar 2021 vorübergehend eingestellt. Der Trilex zwischen Görlitz und Zgorzelec sowie die in Görlitz startenden Züge der polnischen Eisenbahnunternehmen fahren nicht. Das teilte die Länderbahn mit, die den Trilex betreibt. Die polnische Wojewodschaft Niederschlesien hat aufgrund der Corona-Pandemie festgelegt, dass keine Züge mehr die Grenze passieren dürfen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Trilex-Züge nach Dresden starten und enden in dieser Zeit in Görlitz. Ein Schienenersatzverkehr ist nicht möglich.

Von ttr

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken