Fahrrinne zu niedrig

Umweltverbände sehen Wasserstraße Elbe als Auslaufmodell

Bei Niedrigwasser ist der Transport per Schiff über die Elbe keine Option. Und das häuft sich.

Bei Niedrigwasser ist der Transport per Schiff über die Elbe keine Option. Und das häuft sich.

Dresden. Umweltverbände aus Deutschland und Tschechien sehen die Wasserstraße Elbe als Auslaufmodell. „Seit Januar erreichte die deutsche Elbe an 74 Tagen noch nicht mal eine Fahrrinnentiefe von einem Meter – das entspricht einem Drittel des Jahres 2018. Da sind keine Transporte mehr möglich“, erklärte Nikol Krejčová von der tschechischen Umweltorganisation Arnika am Montag. Auf der Elbe zuverlässig Güter bis Hamburg zu transportieren, sei ein Hirngespinst. Umweltschützer aus beiden Ländern fuhren am Montag von Děčín aus nach Bad Schandau, um gegen die geplanten Elbe-Staustufen auf tschechischer Seite zu protestieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

dpa

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken