Chemnitz

Toter bei Brand in Studentenwohnheim

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

Chemnitz (dpa/sn). Bei einem Brand in einem Studentenwohnheim in Chemnitz ist ein 30 Jahre alter Mann gestorben. Zeugen hatten am Mittwochmorgen gesehen, dass Rauch aus der Wohnung in der sechsten Etage kam und alarmierten daraufhin die Polizei, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Einsatzkräfte hätten versucht, den leblosen Mann zu reanimieren, dieser sei jedoch vor Ort verstorben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ersten Ermittlungen zufolge sei ein defekter Handy-Akku Grund für den Brand gewesen, erklärte die Polizei. Das Feuer habe schnell gelöscht werden können. Ein Hausmeister sei mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Weitere Menschen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen, Brandursachenermittler waren am Vormittag vor Ort. Zudem werde die Leiche des Mannes obduziert, hieß es.

© dpa-infocom, dpa:221130-99-720637/3

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen