Stadtentwicklung

Runder Tisch zur Stärkung der sächsischen Innenstädte

31.01.2021, Sachsen, Leipzig: Der menschenleere Marktplatz mit dem Alten Rathaus (l).

31.01.2021, Sachsen, Leipzig: Der menschenleere Marktplatz mit dem Alten Rathaus (l).

Dresden. Zur Stärkung der sächsischen Innenstädte haben das Wirtschafts- und Regionalentwicklungsministerium am Dienstag einen Runden Tisch koordiniert. 20 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft haben mit Vertretern aus Politik und Kommunen dabei über Probleme und Lösungsansätze zur Belebung des Wirtschafts- und Lebensraums Innenstadt diskutiert, wie das Wirtschaftsministerium am Dienstag mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir wollen und müssen die Innenstädte neu beleben, gemeinsam mit Vermietern, Unternehmen, der Gastronomie, der Kultur und allen anderen Akteuren vor Ort“, betonte Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD). Mittelfristig gehe es um neue Innenstadt-Konzepte, Mut zum Experiment und einen vielfältigen Mix.

Es brauche auch Ideen für eine nachhaltige Weiterentwicklung unserer Stadtzentren, erläuterte Regionalentwicklungsminister Thomas Schmidt (CDU). „Wir müssen die Nutzungsvielfalt der Innenstädte erhöhen, das Engagement des Einzelhandels unterstützen und vor allem übergreifend denken: von der Mobilität und Ladenstruktur über das Wohnen und Arbeiten bis hin zu Stadtgrün und sozialem Zusammenhalt.“

Von RND/dpa

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen