Pilotprojekt

„Praxisbausteine“ helfen Behinderten bei der Qualifizierung

Die Jugendlichen können beispielsweise in Wäschereien lernen (Symbolbild).

Die Jugendlichen können beispielsweise in Wäschereien lernen (Symbolbild).

Dresden. Ein sächsisches Pilotprojekt soll Menschen mit Behinderung bei der beruflichen Qualifizierung helfen. „Jeder Mensch wird gebraucht, kein Mensch darf verloren gehen“, sagte der Chef der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit, Klaus-Peter Hansen, am Freitag in Dresden. Die Diakonie Sachsen hat 78 „Praxisbausteine“ in 11 Berufsfeldern entwickelt, die sich an reguläre Ausbildungsberufe anlehnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zum Abschluss der rund zweijährigen Qualifizierung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat der Industrie- und Handelskammer (IHK) - etwa in den Bereichen Wäscherei, Reinigung oder Näherei. Weil Menschen mit Behinderung bisher kaum Zugang zu regulärer Ausbildung haben, soll das Projekt den Schritt in den Arbeitsmarkt erleichtern.

dpa

Mehr aus Mitteldeutschland

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken