Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Angst vor Infektionen

Nachfrage nach Führerschein in Sachsen durch Corona gestiegen

In Sachsen ist die Nachfrage nach dem Führerschein durch die Pandemie gestiegen.

In Sachsen ist die Nachfrage nach dem Führerschein durch die Pandemie gestiegen.

Dresden.Die Nachfrage nach Führerscheinprüfungen ist bei der Dekra in Sachsen nach mehrmonatiger Corona-Pause wieder gestiegen. Zu längeren Wartezeiten werde es dadurch aber nicht kommen, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Im ersten Halbjahr 2021 nahm die Dekra im Freistaat nach eigenen Angaben 17 143 praktische Prüfungen ab. Das waren demnach zwar mehr als im Vergleichszeitraum im vergangenen Jahr (16 632), aber immer noch weniger als in der Zeit vor der Pandemie im Jahr 2019 (25 240). Wegen der Lockdowns seien die Zahlen nicht wirklich vergleichbar, betonte der Dekra-Sprecher.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Fahren mit Auto, Roller oder Motorrad hat nach Einschätzung des Verbands Innovativer Fahrschulen mit Sitz in Berlin wegen Corona an Bedeutung gewonnen. „Das gilt vor allem für die Städte“, so Verbandspräsident Ahmed Baziou. Auch wenn Wartezeiten von der Dekra ausgeschlossen werden, gilt das Baziou zufolge nicht zwingend für den Unterricht in der Fahrschule.

Laut dem Fahrlehrerverband Sachsen kann es vereinzelt im Freistaat zu Verzögerungen bei der Fahrausbildung kommen. Das liege aber auch daran, dass die Fahrschulen in Sachsen Nachwuchsprobleme beim Lehrpersonal plagen würden.

Von RND/dpa

Mehr aus Mitteldeutschland

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.