Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Medizinisch notwendig

Massage, Fußpflege und Co. wieder ohne Corona-Test möglich

Ein Corona-Schnelltests vor einem Besuch bei der Massage, Fußpflege oder anderen körpernahen Dienstleistung muss in Sachsen ab Samstag nicht mehr vorgewiesen werden. (Symbolbild)

Ein Corona-Schnelltests vor einem Besuch bei der Massage, Fußpflege oder anderen körpernahen Dienstleistung muss in Sachsen ab Samstag nicht mehr vorgewiesen werden. (Symbolbild)

Dresden.Ein Corona-Schnelltest vor dem Besuch bei der Massage, Fußpflege oder anderen körpernahen Dienstleistung muss ab Samstag in Sachsen nicht mehr vorgewiesen werden – so lange die Anwendung medizinisch notwendig ist. "Um individuelle Härten für Betroffene zu vermeiden", heißt es in einer Mitteilung des Sozialministeriums in Dresden als Begründung für die Änderung der Corona-Schutzverordnung. Für Behandlungen in Physiotherapiepraxen oder bei Ergotherapeuten und Logopäden war die Pflicht schon zuvor zurückgenommen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zudem stellte das Ministerium klar: „Dienstleistungen, die nur mit einer kurzzeitigen Annäherung an den Kunden verbunden sind, zum Beispiel von Optikern, Maßschneidern oder Orthopädietechnikern, sind keine körpernahen Dienstleistungen im Sinne der Verordnung.“

Als medizinisch notwendig gelten laut Ministerium Behandlungen, die entweder ärztlich verordnet wurden oder die „zwingend erforderlich sind, um einer nicht unerheblichen Verschlechterung des Gesundheitszustandes entgegen zu wirken“, hieß es.

Von jhz

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.